Glucophage 750

31.07.2018OffByadmin

Was ist es und wofür wird es verwendet? Patienten, bei denen der erhöhte Blutzucker durch Diät und körperliche Aktivität glucophage 750 nicht kontrolliert werden kann.

Glucophage kann alleine oder in Kombination mit anderen oralen blutzuckersenkenden Arzneimitteln oder mit Insulin angewendet werden. Glucophage wird nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin und unter dessen bzw. Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten? Auch wenn Sie Glucophage einnehmen, ist es unerlässlich, dass Sie die Diätvorschriften befolgen und die vom Arzt oder der Ärztin verordneten Kontrolltests konsequent durchführen. Diät ist die wichtigste Massnahme gegen Zuckerkrankheit. Darf Glucophage während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden? Bisher ist eine Laktatazidose bei Patienten aufgetreten, die eine eingeschränkte Nierenfunktion hatten.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin über jede Begleitbehandlung sowie jede Infektionskrankheit wie z. Besondere Vorsicht ist in Situationen geboten, in denen eine Einschränkung der Nierenfunktion auftreten kann, z. Ihre Ärztin wird in regelmässigen Abständen mittels Stoffwechselkontrollen die Nierenfunktion, den Blutzucker und andere Blutwerte überprüfen. Die Nierenfunktion muss ausreichend sein, weil die Ausscheidung des Wirkstoffes von Glucophage zum grössten Teil über die Nieren erfolgt. Glucophage Sachets enthalten Aspartam, eine Phenylalaninquelle. Wenn Sie an Phenylketonurie leiden, informieren Sie Ihren Arzt bzw.

In diesem Fall ist die Einnahme der Filmtabletten vorzuziehen. Falls Sie eines oder mehrere solcher Arzneimittel einnehmen müssen, wird Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin möglicherweise die Dosis von Glucophage anpassen. Auf jeden Fall muss der Blutzucker häufig kontrolliert werden. Alkohol kann die blutzuckersenkende Wirkung von Glucophage verstärken, übermässiger Alkoholkonsum kann die Gefahr einer Laktatazidose erhöhen. Wann darf Glucophage nicht angewendet werden? Wahrnehmung der Warnzeichen einer Unterzuckerung beeinträchtigen.

Sie beachten, dass die Wirkung dieser anderen Präparate verstärkt werden kann. Bei einer Kombination mit anderen blutzuckersenkenden Arzneimitteln ist jedoch wegen des Risikos einer Unterzuckerung Vorsicht geboten. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Glucophage soll während einer Schwangerschaft grundsätzlich nicht eingenommen werden.

Während der Schwangerschaft wird zur Behandlung des Diabetes Insulin verordnet. Falls Sie während der Behandlung mit diesem Arzneimittel schwanger werden, ist auf Insulin umzustellen. Sie zur weiteren Behandlung des Diabetes beraten. Weil nicht bekannt ist, ob Glucophage in die Muttermilch übergeht, soll das Arzneimittel auch während der Stillzeit nicht eingenommen werden. Ihre Ärztin wird die Dosierung von Glucophage angepasst an den Schweregrad Ihrer Zuckerkrankheit und die Ergebnisse der Stoffwechseluntersuchungen festlegen. Behandlung mit einer niedrigen Dosis begonnen und die Dosis schrittweise erhöht. Die Tagesdosis Glucophage sollte auf 2?

Glucophage 1000 Filmtabletten können halbiert werden, was die Einnahme unter Umständen erleichtert. Wann ist bei der Einnahme von Glucophage Vorsicht geboten? Falls Sie über längere Zeit mit Glucophage behandelt werden, wird Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin regelmässig Ihr Blut untersuchen, da es sehr selten zu einer Verminderung von Vitamin B12 kommen kann.

Einzelfälle: veränderte Leberfunktion, Leberentzündung, Abnahme der weissen Blutkörperchen und der Blutplättchen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Das Arzneimittel muss ausser Reichweite von Kindern aufbewahrt und darf nur bis zu dem auf der Packung mit EXP bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation. Weitere Informationen 1 Filmtablette enthält: 500 mg, 850 mg oder 1000 mg Metforminhydrochlorid sowie Hilfsstoffe. Die 1000 mg Filmtabletten sind teilbar.

1 Sachet Granulat enthält 500 mg, 850 mg oder 1000 mg Metforminhydrochlorid, Aspartam sowie weitere Hilfsstoffe. Was ist es und wofür wird es verwendet? Glucophage enthält Metformin, einen Arzneistoff aus der Gruppe der so genannten Biguanide, der zur Behandlung von Diabetes eingesetzt wird. Dort wird die Glukose in Energie umgewandelt oder als Vorrat zur späteren Verwendung gespeichert. Wenn Sie an Diabetes leiden, produziert Ihre Bauchspeicheldrüse entweder nicht genug Insulin oder das Körpergewebe kann das gebildete Insulin nicht richtig nutzen. Bei übergewichtigen Erwachsenen trägt die langfristige Einnahme von Glucophage außerdem dazu bei, das Risiko von diabetesbedingten Komplikationen zu senken. Blutzuckerspiegel durch Diät und Bewegung allein nicht ausreichend kontrolliert werden konnte.