Lamictal 25 mg prospect

29.08.2018OffByadmin

The link lamictal 25 mg prospect used to get here is faulty. It’s an excellent idea to let the link owner know.

The link you used to get here is faulty. It’s an excellent idea to let the link owner know. The link you used to get here is faulty. It’s an excellent idea to let the link owner know.

The link you used to get here is faulty. It’s an excellent idea to let the link owner know. Was ist es und wofür wird es verwendet? Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten? Aedon 7,5 mg – Filmtabletten Aminoplasmal B. Monotherapie der Epilepsie zur Erstbehandlung fokaler und sekundär generalisierter Anfälle bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren.

Zusatzbehandlung bei refraktären partiellen und sekundär generalisierten tonisch-klonischen Anfällen bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren. Zusatztherapie bei refraktär fokalen Anfällen sowie des refraktären Lennox-Gastaut-Syndroms bei Kindern von 4 bis 11 Jahren. Die erstmalige Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren sollte nur durch einen Neurologen oder einen Arzt, der mit der Behandlung von Epilepsien vertraut ist, erfolgen. Die erstmalige Anwendung bei Kindern von 4 bis 11 Jahren sollte in Kliniken und Institutionen mit besonderer Erfahrung in der Behandlung von Epilepsien oder in enger Zusammenarbeit mit solchen Einrichtungen erfolgen.

Was ist während Schwangerschaft und Stillzeit zu beachten? Aussagen hinsichtlich der Sicherheit der Anwendung von Lamictal 50 in der Schwangerschaft können gegenwärtig infolge fehlender Erfahrungen nicht gemacht werden. Lamictal 50 sollte in der Schwangerschaft nicht verabreicht werden, es sei denn, nach Auffassung des Arztes überwiegen die möglichen Vorteile einer Behandlung der Mutter mit Lamictal 50 die möglichen Risiken für den sich entwickelnden Fetus. Obwohl Untersuchungen am Tier, bei denen Lamotrigin in Dosen verabreicht wurde, die über denen lagen, die zur Behandlung beim Menschen eingesetzt werden, keine Hinweise auf missbildende Wirkungen des Arzneimittels auf die Nachkommenschaft erbrachten, kann theoretisch ein solches Risiko nicht ausgeschlossen werden. Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen mit Lamotrigin bei Anwendung während der Stillzeit vor, so dass während der Behandlung mit Lamictal 50 nur nach sorgfältiger Abwägung des Nutzens und des Risikos für den Säugling gestillt werden sollte. Bisherige Untersuchungen zeigen, dass Lamotrigin z.

Es wurden keine Nebenwirkungen bei den Säuglingen beobachtet. Was ist zu tun, wenn Lamictal 50 in zu großen Mengen eingenommen wurde? 10- bis 20facher Überschreitung der Tageshöchstdosis wurden berichtet. In solchen Fällen sollte der behandelnde Arzt informiert werden, der über mögliche zu ergreifende Maßnahmen entscheiden kann. Sollte der behandelnde Arzt nicht erreichbar sein, sollte ein Krankenhaus aufgesucht werden. Was ist zu beachten, wenn die Behandlung unterbrochen oder vorzeitig beendet wird? Keinesfalls darf Lamictal 50 eigenmächtig abgesetzt werden.