Lithium buys jive

29.08.2018OffByadmin

Unternehmen fragen sich jetzt wieder, lithium buys jive sie im kommenden Jahr den Hebel ansetzen sollen. Bei den Vertretern aus Marketing und Support dürfte ein wichtiger Punkt das Streben nach mehr und besserem Kundenengagement sein, vor allem im Umgang mit ihren Social Customers.

Push-Marketing-Werkzeug nutzen und missverstehen, anstatt eine funktionsübergreifende, strategische Verankerung in Unternehmens-Strukturen und -Prozesse anzustreben. Das Gesamterlebnis des Kunden mit einer Marke ist heute entscheidend. Durch die Komplexität der digitalen Welt gestaltet es sich für Unternehmen jedoch immer schwieriger, über viele Kanäle hinweg für eine hohe Kundenzufriedenheit zu sorgen. Gleichzeitig steigen die Erwartungen seitens der Kunden: Kunden wünschen nicht nur Service und Support über alle Touchpoints hinweg und in Echtzeit. Viele Marketer vertreten noch immer die Ansicht, dass Werte und Inhalte im Netz vom Unternehmen kommen müssen und dem Kunden lediglich zum Konsum bereitgestellt werden. Diese Handlungs- und Denkweise ist veraltet. Der klassische Zyklus von Marktforschung, Produktentwicklung, Zielgruppentestphase und Markteinführung ist für die Kunden von heute zu unflexibel und zu langsam.

Smarte Unternehmen zapfen das Know-how ihrer Kunden direkt an. Der Telekommunikations-Anbieter Telefonica Germany etwa lädt regelmäßig Kunden zum konstruktiven Austausch ein. Als das Unternehmen in seiner Support-Community zur Ideen-Einreichung aufrief, gingen allein innerhalb der ersten 6 Monate mehr als 900 Vorschläge ein. Plattform, die als bidirektionales Bindeglied zwischen Markt und Unternehmens-IT fungiert. Durch die Integration von externen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter mit einer webeigenen Community und ihren internen CRM-, Service- und Support Plattformen eröffnet Lithium den Weg zum „Social Enterprise“.

Alle Markenzeichen und Produktnamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Banken haben in den letzten Jahren mit einem Vertrauensverlust zu kämpfen. Bankprodukte wirken oftmals intransparent oder scheinen an den Bedürfnissen der Kunden vorbei entwickelt worden zu sein, Informationen zu Finanzthemen stehen unter dem Verdacht, interessengeleitet zu sein. Mit unserer Community nehmen wir eine Vorreiter-Rolle unter den großen Direktbanken ein. Wir haben eine sehr lebendige, stark wachsende Gemeinschaft mit bereits über 14. 000 Mitgliedern und mehr als 8.

Ergebnis, das wir zum Teil unserer Werbekampagne zum Rebranding, zum Teil aber auch den guten Ratings und Reviews auf den Produktseiten zuordnen. Die Conversion Rate stieg um 30 Prozent, was einem Anstieg von 1. Hier liegt laut Eckstein einer der Gründe, warum sich die Consorsbank für die Zusammenarbeit mit Lithium entschieden hat. Als führender Anbieter stellt Lithium das gesamte Spektrum der Community-Features bereit. Community ist ein essentieller Baustein in dieser Strategie. Bruno Teuber, SVP und General Manager von Lithium in EMEA.