Requip restless legs

31.07.2018OffByadmin

Dies ist ein als exzellent ausgezeichneter Artikel. Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei. Syndrom der ruhelosen Beine, auch Wittmaack-Ekbom-Requip restless legs oder Willis-Ekbom disease, ist gekennzeichnet durch in Ruhe und nachts verstärkte und tags sowie während Bewegung verringerte Missempfindungen sowie einen Bewegungsdrang in den Beinen, Füßen und weniger häufig auch in den Armen, oftmals einhergehend mit unwillkürlichen Bewegungen.

Jahrhunderts wurden die Krankheitszeichen von Thomas Willis zum ersten Mal beschrieben. 1861 benannte der deutsche Kliniker Theodor Wittmaack die Erkrankung nach ihrem auffälligsten Symptom, den unruhigen Beinen, als Anxietas tibiarum. Das RLS verursacht in Zuständen der Ruhe bzw. Ziehen, Spannen, Kribbeln, Schmerzen, Wärmegefühl oder andere als unangenehm empfundene Gefühle. Sie geht also wohl nicht allein auf die zu dieser Tageszeit typische körperliche Ruhe zurück.

Andererseits können Entspannungssituationen, Langeweile und eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten die Symptome unabhängig von der Tageszeit verstärken. Seltener können diese Bewegungen auch im wachen Zustand auftreten. Betroffenen oftmals sehr wirksam daran, ein- und durchzuschlafen. Ursache für sein Problem nicht bewusst sein.

Das Ausmaß an Schlafmangel durch die Störungen des Schlafs kann bei RLS-Patienten außergewöhnlich groß sein. Betroffene berichten bisweilen auch von weiteren Symptomen, die entweder mit dem gestörten Dopaminstoffwechsel oder den Folgen des Schlafmangels in Zusammenhang stehen könnten. Bei der Diagnostik steht die klinische Symptomatik im Vordergrund. Die Begleiterscheinungen des RLS führen sehr häufig zu einer falschen Diagnose, da die zugrundeliegende Krankheit oftmals nicht erkannt wird. Schlafstörungen durch unerkannte Formen des RLS verursacht werden. Bevölkerung in Deutschland vom RLS betroffen sind.